logo

Wir

… sind Christen, die gerne in der Bibel schmökern und dabei immer wieder tolle Entdeckungen machen, die unser Leben positiv beeinflussen.

  • Eine unserer größten Entdeckungen war, dass es Gott wirklich gibt und dass er uns liebt.
  • Wir entdecken gemeinsam, dass die Botschaft der Bibel den Nerv der Probleme des Menschen trifft.
  • Wir sind Christen, doch sehr offen und tolerant, so dass alle unsere Kreise jedem Besucher offen stehen.

Finanzen & Spenden

Wir finanzieren uns ausschließlich auf der Basis von Spenden und freiwilligen Mitgliedsbeiträgen.



Unsere Geschichte

Nicht nur in der Gegend um St. Ingbert, sondern überall in Deutschland herrschte Ende des 19. Jahrhunderts ein großes Verlangen der Menschen, mehr von der Botschaft des Evangeliums zu erfahren. In der Pfalz engagierte sich insbesondere der „Pfälzische evangelische Verein für innere Mission“, der heutige Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.. Dieser ging neue Wege, durch hauptamtlich angestellte Gemeinschaftspastoren, um den Menschen den christlichen Glauben nahezubringen. Im Freien, in Wirtshäusern, in Kirchen, wo immer sich die Gelegenheit bot, wurde von Jesus erzählt. In den Städten enstanden Stadtmissionen, in denen sich Menschen trafen, um gemeinsam die Bibel zu lesen und zu beten.

Die Stadtmissionsarbeit in St. Ingbert war keine leichte Geburt. Gemeinschaftspastor Ludwig Scheuermann aus Zweibrücken, der damals das gesamte Gebiet zwischen Sulzbach und Pirmasens betreute, wollte in St. Ingbert vor dem Angebot regelmäßiger Bibelstunden zuerst das Einvernehmen des damaligen Pfarrers Gottschall einholen. Doch dieser nahm eine strikt ablehnende Haltung ein. So zögerte Scheuermann immer wieder das Projekt hinaus, bis ihn schließlich die Leute in St. Ingbert so sehr drängten, dass er 1895 den ersten Schritt wagte und es zu den ersten Bibelstunden kam. Die Gemeinschaftsarbeit im St. Ingberter Raum war nach einigen Jahren schließlich so sehr gewachsen, dass ab 1909 ein eigener Gemeinschaftspastor, Georg Ritter, in St. Ingbert eingesetzt wurde.

Seitdem Georg Ritter seinen Dienst als Gemeinschaftspastor in unserer Stadtmission begann sind schon über 100 Jahre vergangen. Dennoch gehört die Stadtmission noch lange nicht zum alten Eisen. Denn in diesen 100 Jahren erlebte die Stadtmission eine bewegte Geschichte mit vielen Höhen und auch Tiefen, eine Geschichte, die wir leider nicht in Gänze erzählen können. Aber eine Geschichte, von der Sie mehr erfahren können, wenn Sie uns einfach einmal besuchen.